Die wichtigsten Schokoladen-Trends 2023

6 Juli 2022

Taste Tomorrow

Verbraucher:innen erwarten von Schokolade mehr als nur Süße

Taste Tomorrow ist das weltweit größte Ökosystem für das Verständnis der Verbraucher:innen in der Bäckerei-, Konditorei- und Schokoladenindustrie. Durch die stetige Beobachtung von lokalem und globalem Verbraucherverhalten erhalten wir wertvolle, tiefgehende Einblicke. Wir können diese Erkenntnisse nutzen, um die Entwicklung von Trends zu verfolgen und neue Tendenzen zu erkennen.

In diesem Artikel stellen wir Ihnen die drei wichtigsten Schokoladen-Trends für das Jahr 2023 vor.

Verpassen Sie nicht, die wichtigsten Trends im Bereich Bäckerei und Konditorei für nächstes Jahr.

2022

 

Um die sich ändernden Verhaltensweisen und Einstellungen in Anbetracht der aktuellen wirtschaftlichen und politischen Lage zu erfassen, befragt Taste Tomorrow kontinuierlich Verbraucher:innen auf der ganzen Welt. Unsere jüngsten Ergebnisse zeigen, dass Lebensmittel zu den drei Kategorien gehören, bei denen die Verbraucher:innen am meisten über steigende Preise besorgt sind. Interessant ist die Tatsache, dass nur 24 % der Verbraucher:innen versuchen, Geld zu sparen, indem sie weniger Schokoladentafeln, Pralinen und andere Schokoladenartikel kaufen, was der niedrigste Wert in der Kategorie "Süßes" ist. Bei Desserts und Speiseeis (25 %), Süßigkeiten (27 %), Kuchen, Patisserie und Süßwaren (29 %) ist diese Zahl höher. Trotz der allgemeinen Besorgnis sind 45 % der Verbraucher:innen nicht bereit, die preisgünstigste Schokolade zu kaufen, sondern kaufen weiterhin Schokoladeprodukte von höherer Qualität, Produkte, denen sie vertrauen.

Entdecken Sie die drei wichtigsten Trends, die sich aus der jüngsten globalen Taste Tomorrow Studie ergeben haben und welche die Schokoladenindustrie in 2023 prägen werden:

 

1. Transparenz und bewusster Konsum

Die Welt der Schokolade steht heute auf dem Prüfstand, da immer mehr Verbraucher:innen erkennen, dass nicht alle Plantagen nachhaltig arbeiten und die Rechte der Arbeiter respektieren. Nachhaltige und transparente Marken haben in den letzten Jahren in verschiedenen Teilen der Welt ein erhebliches Wachstum erfahren, was dazu beigetragen hat, das Bewusstsein für die Herkunft des Kakaos zu schärfen. Die Verbraucher:innen schätzen nachhaltige Marken und Fair-Trade-Initiativen.

Schokolade aus biologischem Anbau steigert auch das Erlebnis des Schokoladengenusses. Das Interesse an natürlichen und biologischen Lebensmitteln ist relativ stabil geblieben, hat aber 2022 zugenommen und wird 2023 voraussichtlich weiterwachsen. Je naturbelassener das Lebensmittel desto höher ist auch im Falle von Schokolade die Wahrnehmung des gesundheitlichen Nutzens der fertigen Schokoladenprodukte.

Unbeschwerter Genuss ist vor allem dann möglich, wenn es den Chocolatiers gelingt, die Menge des verwendeten Zuckers zu verringern oder ihn ganz zu ersetzen. In den letzten Jahren ist der Anteil der Bevölkerung, der Zucker für gesund hält, stetig gesunken (von 18 % im Jahr 2015 auf nur noch 13 % im Jahr 2021). Honig, Sirup und Kokosnusszucker werden von den Verbrauchern und Verbraucherinnen als gesündere Zuckerersatzstoffe genannt, die Schokolade für die Verbraucher:innen noch attraktiver machen.

 

2. Pflanzenbasierte, milchfreie Schokolade

Angesichts der anhaltenden Besorgnis über Umwelt, Gesundheit und Tierschutz und einer größeren Anzahl von pflanzlichen Optionen genießen viele Verbraucher:innen gerne vegane und pflanzenbasierte Lebensmittel. Es ist also keine Überraschung, dass pflanzenbasierte Schokoladenprodukte im nächsten Jahr auch in der Welt der Schokolade ein großer Trend sein werden. Chocolatiers und Süßwarenhersteller haben großartige Alternativen zu herkömmlicher Milchschokolade entwickelt, die von Verbrauchern und Verbraucherinnen, die sich pflanzlich ernähren, genossen werden können, aber auch Liebhaber herkömmlicher Milchschokolade verführen werden.

Kurzum: Premium-Schokoladenrezepte mit natürlichen Zutaten und leckere pflanzenbasierte Ersatzprodukte für Milchschokolade werden 2023 ein (viel) größeres Publikum erreichen.

 

3. Funktionelle Schokolade  

Schokolade wird mit einem höheren Endorphin-Gehalt und positiven Auswirkungen auf die körperliche Gesundheit in Verbindung gebracht. Unsere Studie Taste Tomorrow zeigt, dass Verbraucher:innen die gesundheitlichen Vorteile bestimmter Lebensmittel betonen, sowohl die für die geistige als auch für die körperliche Gesundheit. "Das Magnesium in der dunklen Schokolade trägt dazu bei, dass unsere Rezeptoren für Oxytocin besser funktionieren, und das Vitamin C in den Beeren und das Vitamin D in den Eiern helfen bei der Produktion all unserer Glückshormone", kommentierte ein Verbraucher ein Dessert mit dunkler Schokoladenmousse und Blaubeeren. Schokolade wird traditionell mit Komfort und Genuss in Verbindung gebracht. Viele Verbraucher:innen brachten sie auch mit der Verringerung von Ängsten während der Pandemie in Verbindung. Die Suchanfragen nach Lebensmitteln, die Ängste lindern, blieben im Laufe dieses Jahres in allen untersuchten Sprachen hoch. Im Jahr 2023 wird bei Schokolade jedoch zunehmend wieder der Genussmoment im Vordergrund stehen.

Es mag schwierig erscheinen, diese Verbraucherwünsche zu erfüllen, aber es ist durchaus möglich. Belcolade bietet Schokolade von herausragender Qualität, die nachhaltigzuckerreduziert und pflanzenbasiert ist und es Ihnen ermöglicht, verschiedene Auslobungen hinzuzufügen, ohne dass Sie den Prozess oder das Rezept anpassen müssen. Erfahren Sie hier mehr.

 

Sie möchten mehr erfahren? 

Sehen Sie sich unsere anderen Trendvorhersagen in der Welt der Bäckerei und Konditorei.